Geschichte der Sportvereinigung Scharnebeck e.V.

Hervorgegangen ist der Verein aus mehreren ehemaligen Sportgemeinschaften der Gemeinde Scharnebeck.

Von 1921 -1925 wurde nur Fußball angeboten – der Spielbetrieb kam 1925 zum Erliegen.
1926 wurde durch Gründung einer Turnabteilung der Sportbetrieb wieder aktiviert.
1933 Auflösung im Zuge der Gleichschaltung der Vereine, bis 1945 ruhte der Spielbetrieb.
1946 Wiederaufnahme des Spielbetriebs – Mitgliederzahl 198.
1953 weibliche Jugendhandballmannschaft gegründet, später wegen Spielermangel aufgelöst.
1955 – 1960 Sportarten Fußball und Tischtennis
1960 Mitgliederzahl 120
1965 Bau der Sporthalle am Schulzentrum – Mitgliederzahl stieg auf 800.
1966 Erweiterung der Umkleideräume
1968 Bau eines Vereinsheim
1976 Gründung einer Tennisabteilung
1980 Gründung der Budo/Ju – Jutsu Abteilung
1980 Gründung der Ruder – Abteilung
1981 1000. Mitglied
1982 Einführung von Abteilungsvorständen
1982 Gründung einer Fußball – Frauenmannschaft
1982 Gründung der Handball – Spielgemeinschaft mit Adendorf
1983 Gründung der Bowling – Abteilung
1983 Gründung der Volleyball – Abteilung
1984 Erster Sportlerball
1984 Gründung einer Laienspielgruppe
1986 Gründung der Badminton – Abteilung
1987 Erster Schiffshebewerkvolkslauf ( bis 2019 insgesamt 33 Läufe durchgeführt)

1988 1. Jugend-Cup im Fußball, es folgen im 2-jahres-Rhythmus noch 12 weiter bis 2012)
1994 Schließung der Volleyball – Abteilung
1996 Erster 24 – Stundenlauf ( es folgen weiter 4
1996 1235 Mitglieder
2000 Volleyball – Abteilung wieder gegründet

2002 Tennisabteilung wird aufgelöst
2003 Mitgliederzahl 1232

2004 Umbau der Tennisplätze zu Beachplätzen (Handball/Volleyball)

2006 6-Stundenlauf am Inselsee

2007 Beachplatz eingeweiht

2009 1. Turnshow ( es folgen weiter 2 in den Jahren 2011 und 2013)

2012- 2014 Bau und Inbetriebnahme des Sportwerks

2018 Auflösung Badmintonabteilung
2020 Gründung der Basketballabteilung

 

Pressestimmen:
Sport im Ort – Artikel über die SV-Scharnebeck aus „Die Acht“, erschienen im Dezember 2003

presse_dieacht_2003_ 

 

 

Vereins-Vorsitzende seit 1921

1921 – 1925   Hans Moss sen.

1926 – 1938   Georg Brust sen.

1946 – 1947   Pastor Fricke

1947 – 1950   Georg Brust sen.

1950 – 1960   Hermann Bockelmann sen.

1960 – 1965   Hans Moss

1965 – 1968   Kurt Stüven

1968 – 1980   Helmut Bockelmann

1980 – 1991   Klaus Hinrichs

1991 – 1992   Bernd Eberhardt (kommissarisch)

1992 – 2004   Bernd Eberhardt (Ehrenvorsitzender seit 2004)

seit 2004       Ottfried Bitter